Lite-On bringt seine ersten SSDs für Firmen

Data & StorageStorage

Die SSDs der Serie “E200” von Lite-On sind für für kleine und mittlere Unternehmen gedacht. Es gibt sie ab April mit 80 und 160 GByte im 2,5-Zoll-Format. Ein 3,5-Zoll-Einschub erlaubt den Einbau in Standard-Desktop-PCs.

Lite-On führt mit der “E200”-Linie seine ersten, 2,5 Zoll großen SSDs in den europäischen Markt ein. Es gibt sie mit 80 und 160 GByte. Sie sollen kleine und mittlere Unternehmen ansprechen. Der Hersteller verspricht schnellere Boot- und Ladezeiten sowie flüssigeres Arbeiten auf allen Systemen.

Die “E200”-SSDs bieten eine maximale sequentielle Lese- und Schreibgeschwindigkeit von 503 beziehungsweise 265 MByte/s. Als zufällige Lese- und Schreibgeschwindigkeit lassen sich laut Hersteller bis zu 71.000 IOPS beziehungsweise 64.000 IOPS erreichen. Das Laufwerk unterstützt das aktuelle SATA-Interface (SATA III ).

Um zu verhindern, dass die SSD nach langem und intensiven Gebrauch langsamer wird, arbeitet Lite-On nach den “TrueSpeed Cetrification”-Standards (“TRIM”). Dazu wird die Leistung des verbauten Marvell-Controllers mit der Instant-Restore-Funktion der Firmware kombiniert. Man will so die Daten optimieren und ungenutzten Speicherplatz geschickt verwenden.

Zum Lieferumfang gehört ein 3,5-Zoll-Einschub mit dem sich das Solid State Drive auch in Standard-Desktop-PCs verbauen lässt und – auf Grund des Formfaktors von 2,5 Zoll – auch in viele Notebooks. Es kann als Austausch-Drive genutzt, in ein neues System eingebaut oder zu einem bereits bestehenden hinzugefügt werden. Der Einbau der “E200” ist so einfach wie bei einer Festplatte. Es ist schnell, günstig und ein einfacher Weg seinem System mehr Performance zu verleihen.

“Mit der E200-Serie wollen wir dem Vorurteil, dass SSDs ein teurer Luxus für kleine und mittlere Unternehmen ist, aufräumen. Unser Ziel ist es, auch kleineren Unternehmen die Möglichkeit zu bieten, von den schnellen Geschwindigkeiten und der hohen Performance einer SSD zu profitieren,” sagt Lite-On-Manager Maarten Souren. Trotz dieses Versprechens nannte er noch keine Preise. Die sollen erst mit dem Verkaufsstart im April bekannt gegeben werden.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen