Philips-Monitor überwacht Ergonomie am Arbeitsplatz

KomponentenWorkspaceZubehör

MMD, Lizenznehmer der Marke Philips, hat mit dem Philips ErgoSensor Monitor 241P4LRY einen Monitor vorgestellt, der mittels Hinweisen dafür sorgen soll, dass ungesunde Körperhaltungen bei der Büroarbeit vermieden werden. Außerdem geht er sehr sparsam mit Strom um.

Um festzustellen, ob der Anwender gesund vor dem 24-Zoll-Display mit einer Auflösung 1920 mal 1080 Pixel und einer Bildwiederholrate von 60 Hz sitzt, ist in den Philips ErgoSensor Monitor 241P4LRY ein CMOS-Sensor und ein Prozessor eingebaut. Sie untersuchen mittels eines dafür entwickelten Algorithmus die Interaktion zwischen Mensch und Maschine. Analysiert werden sowohl der Augenabstand zum Display als auch die Haltung des Kopfes.

Hat sich über einen längeren Zeitraum eine Fehlhaltung eingeschlichen, erscheint am unteren Bildschirmrand ein Hinweis, den Sitzabstand zu korrigieren oder den Kopf gerade zu halten. Auch die ohne Pause vor dem Monitor verbrachte Zeit wird gemessen und darauf hingewiesen, wenn kurze Pausen empfehlenswert sind. Ergänzend optimiert eine SmartImage genannte Funktion je nach Anwendung die Wiedergabe je nach Bildschirminhalt. Dafür sind vier verschiedene Modi (Büro, Bildwiedergabe, Unterhaltung, Eco) wählbar.

Die gesamte Intelligenz der ErgoSensor-Funktion ist im Display eingebaut. Eine zusätzliche Installation von Software ist nicht nötig. Der Monitor liefert auch keine Analysen an den angeschlossenen Computer oder ein Netzwerk weiter.

Der verwendete Sensor kann allerdings nicht nur erkennen, wie und wie lange jemand vor dem Bildschirm sitzt, sondern auch, ob sich überhaupt jemand davor befindet. Ist niemand da, wird das Display gedimmt. Das mache den Monitor ausgesprochen energieeffizient. Laut MDM lasse sich so bis zu 80 Prozent des Energiebedarfs von Monitoren einsparen. Über einen Netzschalter kann man am Feierabend die Stromzufuhr zudem komplett unterbrechen.

Die herkömmlichen Ergenonomiemerkmale erfüllt der ErgoSensor-Monitor ebenfalls. Beispielsweise lässt sich das Display fast bis auf die Höhe der Schreibtischplatte absenken, was für Träger von Gleitsichtbrillen wichtig ist. Der Displaywinkel lässt sich ebenfalls in einem weiten Bereich anpassen. Ein Kabelmanagement sorgt dafür, dass die Verkabelung in den Hintergrund tritt. Die Betrachtungswinkel gibt der Hersteller mit 170 Grad horizontal und 160 Grad vertikal an. Die Helligkeit liege bei 250 cd/m². Als Anschlüsse sind DisplayPort, DVI-D, VGA sowie viermal USB 2.0 vorhanden

Für die Erfüllung der klassischen Ergeonomiemerkmale steht das Siegel TCO Certified Edge. Damit wird bestätigt, dass hohe Anforderungen an die Anwenderfreundlichkeit als auch Umweltaspekte bei der Produktion erfüllt werden. Beispielsweise muss das Gehäuse zu mindestens 65 Prozent aus recycelten Materialien bestehen und es dürfen weder Chlor noch Brom verwendet werden.

Der Philips ErgoSensor Monitor 241P4LRY ist ab Anfang April im Fachhandel verfügbar. Die unverbindliche Preisempfehlung inklusive Mehrwertsteuer liegt bei 339 Euro.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen