Neues iPad jetzt auch in Österreich verfügbar

KomponentenMobileTabletWorkspace

Eine Woche nach dem Verkaufsstart in Deutschland und der Schweiz ist die dritte Generation des iPad nun auch in Österreich zu haben. Es kostet zwischen 479 und 799 Euro. Datentarife bieten A1, 3, T-Mobile und Orange an.

Zusätzlich zu Apples Online Store und den Premium Resellern des Herstellers verkaufen auch Mediamarkt und Saturn den Tablet-Rechner. Passende 3G-Datentarife bieten in Österreich A1, 3, T-Mobile und Orange mit Inklusivvolumina zwischen 1 und 19 GByte pro Monat zu Preisen von 5 bis 19 Euro an.

Das WLAN-Modell mit 16 GByte Speicher kostet in Schwarz oder Weiß 479 Euro, das mit 32 GByte 579 Euro. Mit 64 GByte Speicher ist das iPad für 679 Euro erhältlich. Die Varianten mit WLAN, UMTS und LTE gibt es für 599 Euro (16 GByte), 699 Euro (32 GByte) und 799 Euro (64 GByte). LTE lässt sich allerdings ausschließlich in den USA und Kanada nutzen, weil der verbaute 4G-Chip nur die dortigen Frequenzen (700 und 2100 MHz) und nicht die in Europa verwendeten (800, 1800 und 2600 MHz) unterstützt.

Das iPad 2 bleibt trotz des neuen Modells im Programm. Der Preis für die 16-GByte-Version mit WLAN sinkt um 80 Euro auf 399 Euro. Die UMTS-Variante mit ebenso viel Speicher kostet statt 599 Euro nun 519 Euro. Modelle mit mehr Speicher hat Apple nicht mehr im Angebot.

Außer in Österreich können Nutzer das neue Apple-Tablet ab heute in Belgien, Bulgarien, Dänemark, Finnland, Griechenland, Irland, Island, Italien, Liechtenstein, Luxemburg, Macau, Mexiko, Neuseeland, den Niederlanden, Norwegen, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien und Ungarn kaufen.

Die Hauptvorteile des neuen iPad gegenüber seinem Vorgänger sind das hochauflösende Retina-Display und der Dual-Core-Prozessor A5X mit vier Grafikkernen. Während der Bildschirm des iPad 2 1024 mal 768 Bildpunkte auflöst, erreicht das neue iPad 2048 mal 1536 Pixel. Außerdem hat sich die Grafikleistung verdoppelt. Zu den weiteren Neuerungen zählen eine 5-Megapixel-Kamera mit Gesichtserkennung und Full-HD-Videofunktion (1080p) sowie eine Diktierfunktion, mit der sich Texte über das Mikrofon eingeben lassen. Bilder vom Tablet und weitere technische Details finden sich hier.

Bilder vom Verkaufsstart des neuen iPad im Münchener Apple Store haben übrigens Marion Lenke bei Gizmodo und Kai Schmerer bei ZDNet.de veröffentlicht.

[mit Material von Björn Greif, ZDNet.de]

Umfrage

Was halten Sie vom neuen iPad?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen