Test: Handscanner Miwand Pro 2

von Manfred Kohlen 0

Verbindungen fallen anfangs schwer
An sich sollte der Scanner mitsamt seinem Speicher sofort von Windows als externes Laufwerk erkannt werden – doch in unserem Testszenario weigerte sich Windows 7, eine Verbindung zu erkennen. Ein Treiber müsse nicht installiert werden, schreibt der Hersteller, Windows würde sich selbst darum kümmern. Da das Betriebssystem das neue Produkt noch nicht erkannte, machten wir uns auf die Suche nach einem Treiber – und fanden nichts auf der deutschen Seite des Herstellers.

Auf der taiwanischen Hersteller-Website erkannte immerhin die automatische Texteingabeverlängerung den Produktnamen – leitete jedoch noch nicht auf die passende Downloadseite weiter. Immerhin: Die Presse-Information über den neuen „Bookedge-Scanner“ Miwand 2 Pro stand bereits auf der taiwanischen Site.

Ein Anruf beim sehr freundlichen deutschen Service-Team von Avision ergab: Windows müsste das Gerät an sich sofort als Wechselspeicher erkennen. Der Support versicherte, dass nur die ersten Test-Exemplare so schnell ausgeliefert werden mussten, dass für eine Qualitätskontrolle der Anschlussbuchsen keine Zeit mehr war – doch die letztendlich ausgelieferten Geräte würden natürlich geprüft.

Alternativ lassen sich die auf der SD-Karte gesicherten Bilder aber über jeden Kartenleser einlesen.

Für die Anbindung an ein iPad muss der „Ipad Camera Adapter“ selbst angeschafft werden. Dann aber sind die Ergebnisse sofort im Fotoviewer des iPads zu sehen und leicht anderswo abzuspeichern. Neue Scans werden innerhalb von 3 Sekunden in das Fotoalbum des iPads angefügt.

Software
Der Handscanner funktioniert ohne Computer und Software. Die versprochene Anwendung „Presto! Pagemanager“ lag unserem früh ausgelieferten Exemplar noch nicht bei. Laut Handbuch jedoch beherrscht sie Texterkennung, Bilder- und PDF-Management sowie Formatumwandlung etwa auf HTML oder Rich Text Format. Auch an einfache Bildbearbeitungswerkzeuge hat der Hersteller gedacht, unter anderem Zuschnitt, eine automatische Bildverbesserung, eine Rauschunterdrückung oder eine Kontrast- und Helligkeitsanpassung.

Letzter Kommentar




0 Antworten zu Test: Handscanner Miwand Pro 2

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>