Durch Merger entsteht Videogigant mit 283 Millionen Nutzern

WorkspaceZubehör

Im Schatten von YouTube und fernab von derem Clip-Traffic formiert sich ein zukünftiger Herausforderer: Die beiden größten chinesischen Videoportale, Youku and Tudou, haben soeben ihren Merger angekündigt.

Mit dem Zusammenschluss wollen die beiden Unternehmen Geld sparen. Nicht nur in der Verwaltung, sondern auch im Einkauf: Bei den Content-Abschlüssen mit TV-Sendern und Filmrechtehändlern versprechen sie sich durch die gemeinsame Größe günstigere Tarife. Das ist von entscheidender Bedeutung, da das Gros der Inhalte nicht wie bei YouTube von den Nutzern generiert wird, sondern aus Lizenzdeals von Profifilmern stammt. In China wird YouTube seit dem März 2009 von der staatlichen Zensur blockiert.

Günstiger Nebeneffekt für Youku und Tudou: Die vielen Konkurrenten im eigenen Land werden nun dank 35,5 Prozent Marktanteil sichtlich auf Abstand gehalten und dürften an Bedeutung verlieren, betätigten die Pekinger Marktbeobachter von Analysys International. Das neu formierte Unternehmen wird Youku Tudou Inc heißen und ab dem dritten Quartal effektiv arbeiten können.