Lenovo ruft 160.000 PCs wegen Brandgefahr zurück

KomponentenPCSicherheitWorkspace

Der Verdacht auf Selbstentzündung betrifft ausschließlich jenes ThinkCentre-Modell, das in Mexiko als M70z oder M90z vom Band lief.

Die entflammbaren All-in-One-Desktop-Systeme haben zwischen Mai 2010 und Januar 2012 fehlerhafte Netzteile erhalten, die unter Umständen bei längerem Betrieb überhitzen können, was im Ernstfall einen Brand auslöst. Drei solcher Fälle wurden dem Hersteller gemeldet. Zum Glück blieb es bei Sachschäden. Trotzdem geht Lenovo lieber auf Nummer sicher und ruft alle betroffenen 160.000 ausgelieferten ThinkCentre-Systeme zurück.

Den Besitzern eines ThinkCentre-Modells M70z bis M90z empfiehlt der Hersteller, die Benutzung sofort einzustellen und auf der Lenovo-Webseite online zu überprüfen, ob das jeweilige System betroffen ist und in Mexiko gebaut wurde. Die Produktionsnummern vom rückseitigen Aufkleber sei mit den Listen im Internet zu vergleichen, um das herauszufinden. Ist man betroffen, soll man bitte am Rückrufprogramm teilnehmen und den Rechner entsprechend der Anweisungen retounieren.