Taiwans PC-Hersteller kündigen günstige Ultrabook-Kopien an

Sie sehen aus wie die teuren Flachmänner nach Intel-Rezept, besitzen aber günstigere Komponenten und sind gewöhnliche Notebooks. Chic und billig? Das könnte funktionieren.

von Ralf Müller 0

Auslöser für die taiwanischen Überlegungen war Intel selbst: Da sich die Ivy-Bridge–Chips der nächsten 22-Nanometer-Generation bis mindestens Juni verspäten (wir berichteten) sollen – die teuren Vorgänger liegen noch in Massen auf Lager – und das Intel-Ultrabook-Design dank Vorgaben und Prozessoren auch nicht wirklich preisgünstig zu machen ist, haben sich die Auftragshersteller im fernen Osten etwas überlegt.

Sie wollen ihre Produktionskapazitäten und die vielen schönen schlanken vorproduzierten Ultrabook-Gehäuse dafür nutzen, eine Reihe von superschlanken Notebooks auf den Markt zu werfen. Eingesetzt werden günstigere Komponenten, also andere Prozessoren und Chipsätze sowie dünne Festplatten und gängige Displays. Dadurch falle der Verkaufspreis auf ein Niveau zwischen 500 und 600 Euro – statt dauernd die 1.000er-Marke zu reißen wie die Ultrabooks.
Welche der PC-Marken und -Hersteller bei diesem Plan exakt mitmachen, verriet das Branchenblatt Digitimes noch nicht. Nur soviel: Es soll schnell gehen.

 

ITespresso für mobile Geräte
Android-App Google Currents App for iOS

Möchten nicht auch Sie wissen, wie zufrieden andere Anwender mit der Nutzung ihrer CRM-Anwendung imSaaS-Modell sind, warum sie sich dagegen entschieden haben oder sich gar nicht damit beschäftigen wollen? Diesen und anderen Fragen geht Hassan Hosseini von The-Industry-Analyst.com in Kooperation mit dem Herausgeber von silicon.de in der aktuellen Umfrage zur CRM Nutzung als "Software as a Service" in Deutschland nach.

Jetzt teilnehmen!

Letzter Kommentar




0 Antworten zu Taiwans PC-Hersteller kündigen günstige Ultrabook-Kopien an

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>