iPad 3 erscheint angeblich als iPad HD

MobileTablet

Nach mehreren Berichten will Apple damit eine verdoppelte Auflösung herausstellen. Die neue Generation könnte iPad 2 als eine “Pro”-Version ergänzen. Im Gespräch bleibt auch ein kleineres Apple-Tablet als Konkurrenz für Kindle Fire.

Wenn Apple morgen sein neues Tablet vorstellt, könnte es iPad HD statt iPad 3 heißen, um das wesentlich höher auflösende Display als wesentlichen Vorzug herauszustellen. Das hat ein Entwickler gegenüber Cnet.com behauptet, der schon früher verlässliche Informationen bezüglich Apple lieferte.

In die gleiche Richtung weisen aktuelle Berichte von Venturebeat und Gizmodo. Die Bezeichnung “iPad HD (3)” soll bereits auf den Listen von Zubehörherstellern wie Belkin und Griffin aufgetaucht sein. The Verge sagte iPad HD schon im letzten Juli voraus und nannte dazu eine verdoppelte Auflösung von 2048 x 1536 Pixeln. Es solle das iPad 2 nicht etwa ersetzen, sondern als eine Art “Pro”-Version für anspruchsvollere Anwender ergänzen, vergleichbar den Produktlinien Macbook und Macbook Pro.

Es wäre nicht das erste Mal, dass Apple den Zusatz HD für ein neues Produkt wählt. Mit der Programmversion 5 benannte es das Videoschnittprogramm iMovie zu iMovie HD um und machte damit auf die Unterstützung von Videos in 720p und 1080i aufmerksam. In ähnlicher Weise bekam die zweite iPhone-Generation einfach den Zusatz 3G, um den schnelleren Mobilfunkstandard herauszustellen.

Als weitere mögliche Neuerungen der neuen iPad-Generation sind ein schnellerer Prozessor und für einzelne Modelle auch LTE im Gespräch. Zunehmend verdichten sich außerdem Hinweise, dass Apple entgegen früheren gegenteiligen Aussagen auch ein kleineres Tablet in den Markt bringen und damit auf Amazons erfolgreiches Kindle Fire reagieren will. Asiatische Publikationen berufen sich auf Komponentenhersteller und streuen immer wieder Gerüchte über ein “iPad mini”. Nach einem Bericht der taiwanischen Economic Daily News sollen LG Display und AU Optronics Panels mit einer Diagonale von 7,85 Zoll für das kleinere iPad zuliefern.

Was denn nun wiklich vorgestellt wird, zeigt ein Liveblog von Gizmodo Deutschland In der Nacht vom 7.3. 2012

[Mit Material von Josh Lowensohn, News.com]