Nvidia-Vorwurf: Qualcomm lügt bei den Leistungsdaten

KomponentenWorkspace

Qualcomm deutete in einer Pressevorführung an, dass der neue Snapdragon S4 Pro mit Leichtigkeit Nvidias Tegra 3 überflügele. Völliger Blödsinn, protestiert nun Nvidia.

Qualcomm kündigte erst vor ein paar Tagen den neuen Snapdragon-Prozessor an (wir berichteten), mit dem man die LTE-Smartphones der nächsten Saison erobern wolle. Gegenüber Journalisten brüstete sich Qualcomm-Manager Rob Chandok darüber, dass der S4 MSM8960 SoC (System-on-Chip) mit dem frischen Dual-Core S4 Pro den fünfkernigen Tegra-3 von Nvidia in praktisch jedem Benchmark der Welt schlagen würde. Nvidia hat sich die im Internet veröffentlichten Ergebnisse und Tabellen näher angeschaut und bezieht dazu nun klar Stellung: Die Qualcomm-Behauptungen würden überhaupt nicht mit den Tests unabhängiger Zeitschriften und Quellen übereinstimmen.

»Schauen Sie sich doch die im Web veröffentlichten Benchmark-Ergebnisse an. Dort kommt überhaupt nicht heraus, dass MSM8960 unseren Tegra 3 schlagen könne, weder im Single-Thread, noch im Multithread oder bei der Grafikausgabe. Demnach rendert Tegra 3 exakt 77 Prozent mehr Pixel in gleicher Zeit als der S4 – und gewinnt«, echauffiert sich Nvidia General Manager Michael Rayfield: »Qualcomm liegt falsch!«

Auch beim Thema Energieeffizienz setzte sich Chandok im Interview selbst die Krone auf. Da kann und will Rayfield so auch nicht stehen lassen: »Tegra 3 spart mehr Strom. Darum haben wir ja den fünften Kern. Wir liefern ja bereits unseren Chip aus – Sie können es also selber austesten.« Bis zum Verkaufsstart des Snapdragon S4 Pro werden wohl noch einige Monate ins Land gehen – erst dann können Firmen Praxis-Vergleichstests anstellen.