Apple kauft mobile Such-Engine Chomp

E-CommerceMarketingMobileMobile AppsMobile OSSoftware

Wahrscheinlich als Vorbereitung eines App-Store-Redesign übernimmt der kalifornische Konzern den kleinen App-Suchspezialisten Chomp.

Sowohl das Team als auch die Technologie von Chomp gehen in den Besitz von Apple über. Momentan arbeitet die Chomp-Engine sowohl für iOS App Store wie auch im Android Market von Google. Letzteres steht nun natürlich auf der Kippe. Doch noch ist die App zu haben und auch die Homepage der Firma normal zu erreichen.

Der Charme von Chomp: Die mobile Suchmaschine findet geeignete Apps für den Kunden, wenn der nur vage Angaben über den Sinn und Zweck oder Funktionsweise der App machen kann wie zum Beispiel »zählt Kalorien« oder »malt Grundrisse von Gebäuden«. Ohne also den Titel der App oder den Namen des Publishers zu kennen, kann man mittels Chomp zum gewünschten Mobil-Programm gelangen, was seine Beliebtheit erklärt.

Branchenbeobachter vermuten prompt, dass die Chomp-Technologie demnächst direkt im Code des App Stores verankert werde, das ja gerüchteweise ein Redesign des Shops anstehe.
Übrigens hat Chomp noch für einige Zeit einen Vertrag mit Provider Verizon zu erfüllen, um dessen Android-App-Suche zu beflügeln.

Ein Kaufpreis für die Übernahme wurde nicht veröffentlicht. Marktanalysten äußerten sich anerkennend über den Deal.