Google-Vorstand verkauft Anteile für voraussichtlich 1,45 Milliarden US-Dollars

FinanzmarktUnternehmen

Eric Schmidt senkt sein Aktienkapital an Google von 2,8 auf 2,1 Prozent der Anteile – und könnte so über Nacht zum Milliardär werden.

Der Google-Chef besaß Ende Dezember 2011 noch 9,1 Millionen Google-Aktien, meldete er der US-Börsenaufsicht – nach der in einem Handelsplan vereinbarten Verkaufsmöglichkeit, die Schmidt nun wahrnimmt, besitzt er noch immer über 6,7 Millionen Aktien. Den Rest wandelt er nun in flüssige Mittel um – bei einem derzeitigen Aktienpreis von 606,54 Dollar könnte er so 1,45 Milliarden einnehmen.

Google steht finanziell gut da: Im Schlussquartal hatte der Suchgigant seinen Umsatz im Jahresvergleich um 25 Prozent auf 8,13 Milliarden Dollar gesteigert und den Gewinn pro Aktie um 9 Prozent auf 9,50 Dollar erhöht.

Das Gesamtergebnis lag trotz der guten Steigerung noch unter den Erwartungen der Börsenanalysten.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen