BlackBerry 10: Updates ohne Arbeitsunterbrechung

BetriebssystemMobileSmartphoneSoftwareWorkspace

Die kommende Version 10 des mobilen Betriebssystems aus dem Hause RIM soll Firmenmitarbeitern erlauben, weiter zu arbeiten, während OS-Updates geladen und installiert werden.

»Wir werden dann die einzige Mobilplattform sein, bei der Präsentation, Produktvideo und Arbeitsfluss nicht unterbrochen werden, nur weil im Hintergrund ein Updateprozess startet«, verspricht BlackBerry-Softwarechef Vivek Bhardwaj. Die Erfahrung zeige, dass solche automatischen Installation oft zur Unzeit starten und die Mitarbeiter bei wichtigen Tätigkeiten stören. »Wenn es dringend ist, mag niemand auf die Uhr oder eine Sanduhr starren und auf das Ende der Datenübertragung warten«, weiß Bhardwaj.

Mit BlackBerry 10 sei dieses kleine Problemchen ausgeräumt, denn der QNX-Kernel sei so fit, dass er ein Download, die Installation und einen Test der neuen Software komplett im Hintergrund stemmen könne, ohne den Arbeitsfluss zu behindern, verspricht Research in Motion (RIM).

BlackBerry-Besitzer und Firmenkunden müssen sich aber noch ein paar Monate gedulden, bis Version 10 ausgeliefert werde. Das nächste PlayBook soll ebenfalls das neue OS erhalten. Die Mobilfunkprovider würden von RIM mit der nötigen Software ausgestattet, um dann in Zukunft für BB10-Kunden diese Hintergrund-Updates ausführen zu können. »Als Ergebnis werden wir schnellere Upgrade, weniger Tests und mehr Stabilität sehen«, zeigt sich Bhardwaj zuversichtlich.