Red Hat verlängert Support für RHEL auf zehn Jahre

BetriebssystemIT-ManagementIT-ProjekteOpen SourceSoftwareWorkspace

Auf Wunsch von Unternehmenskunden verlängert Red Hat den Supportzeitraum für Red Hat Enterprise Linux von sieben auf zehn Jahre.

Die Support-Verlängerung betrifft die RHEL-Versionen 5 und 6, die nun bis März 2017 beziehungsweise November 2020 gepflegt und mit Updates versorgt werden. Der Extended Life Cycle Support (ELS) lässt sich weiterhin zubuchen und bringt zumindest für einige Pakete kritische Fixes für weitere drei Jahre – die Produktunterstützung lässt sich also auf maximal 13 Jahre verlängern.

Enterprise-Kunden müssten ihre Deployments langfristig planen, begründete Jim Totton, Chef der Platform Business Unit bei Red Hat, den Schritt. Auch Firmen, die erst auf RHEL 5 oder 6 umgestiegen sind oder dies erst noch tun wollen, können dies durch die Supportverlängerung nun tun.

Der Support für RHEL 4 endet dagegen wie geplant Ende Februar dieses Jahres, ab dann steht nur noch der Extended Life Cycle Support zur Verfügung.