Sony Cybershot: Kamera im Glas-Sandwich

WorkspaceZubehör

Die Japaner versuchen eine möglichst coole Digitalkamera im Markt zu positionieren. Das Modell DSC-TX200V fällt daher aus dem üblichen Rahmen.

Eine kleine kompakte handliche Taschenkamera mit dem typischen Mini-Objektiv und dann eine gigantische Auflösung von 18,2 Megapixeln? Genau das soll die neue Cybershot von Sony nach vorne bringen. Sie dürfte damit den empfindlichsten CMOS und die höchste Auflösung aller Kompaktkameras haben. Im Videomodus gehen die Überraschungen weiter: Volle HD-Auflösung (1080p) plus ein rasantes Aufnahmetempo von bis zu 60 Bildern in der Sekunde.

Auf der Gehäuserückseite überrascht ein fast vollformatiges Display (3,3 Zoll, 921 Kilopixel Auflösung). Natürlich ist es auch noch ein Touchscreen. Wer wundert sich da noch über 5-fach optischen Zoom und 10-fach digitalen Zoom? Oder über den Bionz-Prozessor zur Rauschunterdrückung? Das GPS-Modul? Die Kompass-Funktion? Alles vorhanden.

Dann waren da noch die beiden Glas-Scheiben, die den ungewöhnlichen Fotoapparat nicht nur gut aussehen lassen, sondern auch noch gegen Umwelteinflüsse wie Staub oder tiefe Temperaturen schützen. So gut übrigens, dass die DSC-TX200V auch noch wasserdicht ist – wenigstens laut Sony bis fast 5 Metern Wassertiefe. Beeindruckend.

Das schmale Technikwunder kostet 500 Dollar und wird zunächst in Silber, Rot oder Violett angeboten. Im Laden ist die Kamera ab März zu finden.