PDF Viewer und Online-Editor für ownCloud

CloudOpen SourceSoftware

Die Open-Source-Software ownCloud, mit der sich ein eigener Online-Speicher im Stile von Dropbox aufsetzen lässt, bringt mit Version 3 einen PDF Viewer mit sowie einen neuen Online-Editor zur Arbeit an Texten.

ownCloud dient der einfachen Verwaltung von persönlichen Daten und deren Synchronisation über mehrere Endgeräte hinweg. Die gestern veröffentlichte Version 3 der Software bietet einen Online-Editor, so dass sich Textdokumente nicht mehr nur lokal bearbeiten lassen, sondern via Browser auch direkt im Online-Speicher. Derzeit kommt der Editor, der auf ACE basiert, allerdings nur mit einfachen Textdateien zurecht, doch Support für Word- und OpenOffice-Dokumente soll bald nachgerüstet werden.

Darüber hinaus ist nun ein PDF Viewer an Bord, so dass sich PDF-Dokumente auch betrachten und ausdrucken lassen, wenn kein PDF-Plugin für den Browser installiert ist. Die neue Galerieanwendung hilft bei der Organisation von Fotosammlungen und die Kalenderanwendung wurde nicht nur optisch überarbeitet, sondern unterstützt nun auch mehrere Adressbücher und sich wiederholende Termine. Mit dem ownCloud Application Store steht zudem ein zentrales Repository für Erweiterungen von Drittanbietern bereit.

ownCloud steht kostenlos unter der AGPLv3 zum Download bereit. Eine Mitte Dezember von KDE-Entwickler Frank Karlitschek und dem früheren Suse-Chef Markus Rex, den Köpfen hinter ownCloud, gegründete Firma soll in Kürze auch Support für die Software bieten und sie so für den Einsatz in Unternehmen fit machen.