EMC wagt Prognosen für die nahe Zukunft

Data & StorageStorage

Der Spezialist für Storage-Lösungen äußerte sich nicht nur über die eigenen Pläne für das laufende Jahr, sondern sieht auch ein paar Verwerfungen für die Branche voraus.

EMC-Boss Joe Tucci ergriff heute das Wort und kündigte zunächst einmal ein paar Produktneuheiten an. So werde das Vmax-Symmetrix-Array aufgefrischt, das VNXe Hybrid-Array in Stellung gebracht und die embedded Flash-Speicherlösungen für Server ausgeliefert. EMC will seine bewährten Hauptprodukte wie vSphere-Cloud oder vFabric-Plattform im Laufe des Jahres um zusätzliche Funktionen erweitern.

Dann ging Tucci auf die weltweite Banken- und Finanzkrise ein. Er glaubt, dass es noch den Rest des Jahres die globale Wirtschaft in Mitleidenschaft ziehen wird und eine ziemlich holprige Angelegenheit wird. Trotzdem schätzt er, dass die IT-Ausgaben weiter wachsen werden. Seine Prognose: Plus 3 bis 4 Prozent. »Das ist nur noch die Hälfte des Wachstums, die wir in 2011 gesehen haben. Für unsere Branche bin ich optimistisch, denn Datenschutz und Storage werden schneller zulegen können als die IT-Industrie insgesamt«, glaubt Tucci. Wie die Marktforscher von IDC sieht er in Big-Data-Storage einen der Megatrends des Augenblicks.

Hinzu kämen laut Tucci Datenanalyse, Virtualisierung, Rechenzentren, Betriebssysteme und Cloud Computing, die alle mit gutem Wachstum gesegnet seien. Als größeres Problemfeld sieht er die Spätfolgen der thailändischen Flut vom Vorjahr. Im Gegensatz zu den bisherigen Vorsagen glaubt er nicht, dass sich die Auswirkungen schon in diesem Frühjahr wieder verflüchtigen. Die Verknappung und Preiserhöhungen werden sich erst im Laufe des Jahres langsam wieder beruhigen und bis dahin den Absatz von Highend- und SSD-Laufwerken stärken. Vorigen Monat erst hat EMC als Konsequenz die Preise für seine Festplatten erhöht – bis auf weiteres.