Apple kann Gewinn im Weihnachtsquartal mehr als verdoppeln

MobileSmartphoneTablet

Im vierten Quartal des vergangenen Jahres verkaufte Apple mehr iPhones, iPads und Macs als jemals zuvor und durfte sich dementsprechend nicht nur über einen massiven Umsatzzuwachs freuen, sondern auch eine beeindruckende Gewinnsteigerung.

Im ersten vollständigen Quartal unter der Führung von Tim Cook übertraf Apple die kühnsten Erwartungen der Analysten. Das Unternehmen konnte 37,04 Millionen iPhones verkaufen und 15,43 Millionen iPads – eine Steigerung um 128 beziehungsweise 111 Prozent. Auch der Mac-Absatz erreichte mit einem Plus von 26 Prozent im Jahresvergleich und 5,2 Millionen Geräten ein neues Rekordhoch.

All das resultiert in einem kräftigen Umsatzanstieg von 26,74 auf 46,33 Milliarden Dollar, der Gewinn konnte dank nun wieder deutlich besserer Margen sogar mehr als verdoppelt werden – er legte von 6 auf 13,06 Milliarden Dollar zu. Er sei begeistert von diesem außergewöhnlichen Ergebnis, sagte Cook und lobte das starke Momentum des Herstellers. Und wie üblich erklärte er auch, man habe noch einige tolle neue Produkte in der Pipeline.