Google Plus wird im Februar 100 Millionen Mitglieder haben

MarketingNetzwerkeSoziale Netzwerke

Google-Suchfunktionen, Android-Boom, Chrome-Integration und im Vergleich zu Facebook guter Datenschutz sowie eine verständlichere Bedienung schieben Googles sozialen Dienst schnell aufwärts.

Gerade eben kündigte Google-Gründer und -Chef Larry Page an auf einer Telefonkonferenz zur Bekanntgabe der Quartalsergebnisse an, dass der soziale Dienst Google Plus  seit seinem Start im Juni über 90 Millionen registrierte – und aktive – Mitglieder gewonnen habe. Im gleichen Atemzug erklärte nun Microsoft-Mitgründer und laut Washington Post »selbsternannter Google-Analyst«, der soziale Dienst des Suchkrösus werde bis Ende Februar definitiv die 100-Millionen-Grenze knacken.

Das schnellstwachsende soziale Netzwerk kommt zwar an die 800 Millionen Facebook-Nutzer (bis zum Börsengang im August sollen es dort sogar eine Milliarde werden) lange nicht heran, doch der rasante Aufstieg des Google-Netzes hat Gründe:

Allen nennt das schnelle Android-Wachstum, das sogar Apple überhole, als Hauptursache – und mit der Einbindung von Google Plus in den Chrome-Browser werde der Boom es auf 300 bis 400 Millionen aktiver Google-Plus-Nutzer bis Ende des Jahres bringen.

Auch die neue Sozialsuche »Google Plus Your World«, die vor allem Einträge in Google Plus durchsucht, soll zum Erfolg des Web2.0-Services beitragen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen