CES: Samsung und LG planen Google-TV-Produkte

Mobile

LG Electronics und Samsung Electronics deuteten an, Geräte mit Google TV zu produzieren – obwohl beide bereits eigene intelligente PC-Systeme mit Netzzugriff besitzen.

LG habe zwar angekündigt, die eigene Plattform »Netcast« werde künftig 60 Prozent aller TV-Produkte einnehmen – schreibt Digitimes – , doch um welches Marktsegment es sich dabei genau handelt (Internet-TVs, verkaufte Fernseher insgesamt oder etwas anderes) wurde nicht angegeben. Und auch Samsung zeige auf der CES erst einmal nur Apps für die eigene Smart-TV-Plattform.

Gleichwohl hätten beide Anbieter angedeutet, Google TV einzuplanen. Digitimes zitiert jedoch »Industriequellen«, die Google TV wegen »Bedenken in den Märkten«  wenig Chancen gäben. Schließlich dominiere Samsung den TV-Bereich und könne seine Plattform auch auf sein ganzes Produktportfolie wie Smartphones und Tablets ausbreiten. Samsung-Apps mit mehr als 20 Millionen Downloads könnten bereits auf den TVs wie auch den eigenen Galaxy-Mobiltelefonen und –Tablets ausgeführt werden.

Damit könne das südkoreanische Unternehmen auch mit Apples iPhone und iPad konkurrieren. Wozu also noch Google-TV? Samsung habe erklärt, man wolle etwas mehr Vielfalt zu seinen Produktlinien hinzufügen. Nähere Kommentare von LG gab es offenbar nicht.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen