Adobe veröffentlicht Sicherheits-Patches für Acrobat und Reader

Office-AnwendungenSicherheitSicherheitsmanagementSoftware

Schon wieder neue Schwachstellen, die Angreifer ausnutzen könnten: In den weit verbreiteten Adobe-Produkten finden Cyberkriminelle immer wieder neue Löcher, die sie für ihre Zwecke missbrauchen könnten. Adobe reagiert schnell und patcht die Sicherheitslecks.

Das Sicherheits-Update von Adobe betrifft Acrobat und den zugehörigen Reader sowohl für Windows als auch für Macintosh. Die kritischen Lücken in Reader X 10.1.1 und älteren Versionen sowie in Acobat X 10.1.1  und vorherigen Varianten könnten Angreifern erlauben, die Software zum Absturz zu bringen und anschließend die Kontrolle über den betroffenen Rechner zu übernehmen.

Die Updates enthalten auch Fixes für Acrobat und Reader 9.x. Nutzer, die noch die Reader-Version 9.4.7 verwenden, können nicht updaten auf Reader X – Adobe empfiehlt ihnen, auf Version 9.5 aufzurüsten, die das Problem nicht mehr hat.

Wer den Update-Mechanismus ausgeschaltet hat, kann das Upgrade über das Menü »Help/Check for Updates« manuell durchführen. Die Updates sind auch in einer Liste von Adobe-Downloads für Windows und einer für Macintosh zu finden.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen