Neue Sonicwall Appliance erlaubt 20.000 Nutzern gleichzeitig Fernzugriff auf große Firmennetze

IT-ManagementIT-ProjekteNetzwerkeSicherheitSicherheitsmanagement

Mit Hilfe seiner neuen VPN-Appliance »Aventail E-Class SRA EX9000« will der Anbieter den Fernzugriff »hunderter und tausender mobiler Nutzer« auch mit privaten Geräten ins Firmennetz sichern.

Ein einziges Gateway soll den sicheren Zugriff vieler mobiler Geräte von bis zu 20.000 Nutzern gleichzeitig erlauben. Hersteller Sonicwall bezeichnet die Hauptaufgabe seiner Appliance als »Endpoint Control«, für den Zugriff verschiedener Lösungen benutzt der Hersteller entsprechende Apps für iOS und Android. Der Zugang zu Netzwerkressourcen geschieht über eine SSL-verschlüsselte VPN-Connection.

In seiner Pressemeldung zum neuen Schritt hin zu sicherer mobiler Kommunikation zitiert Sonicwall-Manager Patrick-Sweeney den passenden Gartner-Report. Diesem zufolge würden bis zum Jahr 2014 ganze 90 Prozent aller Unternehmen Unternehmensanwendungen auf mobilen Geräten unterstützen.

Die Appliances der SRA-Produktserie führten beim Verbindungsaufbau bereits umfangreiche Abfragen aus und prüften intensiv mit eigenen Authentifizierungsprozessen, ob Geräte, Verbindung und Nutzer korrekt sind. Erst, wenn alles stimmt, werden die Anwendergeräte mit Windows, Mac oder Linux (auch Android) Zugriff auf die Unternehmensressourcen erhalten. Dann würden nicht nur entsprechende Daten und Verzeichnisse, sondern auch virtuelle Geräte nach VDI-Standard freigegeben.

Die SonicWall E-Class SRA-E9000 Appliance ist ab 37.800 US-Dollars erhältlich. Sonicwall Deutschland nennt keine Preise und verweist auf seine Distributoren ADN, Infinigate und Westcon.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen