System-Management-Lösung »baramundi« erneuert sich auf Version 8.6

IT-ManagementIT-ProjekteKarriereNetzwerke

Das Augsburger Softwarehaus baramundi legt eine neue Version seines IT-Management-Tools mit zahlreichen neuen und verbesserten Funktionen auf.

Die Software zum Management von IT-Umgebungen verwaltet nun auch Windows8-Systeme. Die »baramundi Management Suite 8.6« ist laut Hersteller noch leichter zu bedienen als die Vorversion, ist nun mit einer Remote-Control-Funktion für verwaltete Windows-Clients und einem überarbeiteten OS-Cloning-Tool ausgestattet. Dies hilft, physische Clients auf virtuelle umzustellen.

Die neue Version könne nun zudem vollautomatisch das ganze Netz per DIP-Dateiserver synchronisieren und unterstütze dabei auch Windows 8.  Auf für die für Win8-Updates vorgesehenen Clients könne man mit einem weiteren Tool der Suite bereits Software-Deployments planen – sobald Windows 8 verfügbar sei, würden die geplanten Produkte dort installiert werden. So ist auch eine Inventarisierung zur richtigen Zeit möglich, wenn die Systemvoraussetzungen noch gar nicht installiert sind.

Das neue Remote-Control-Modul kann beliebige Windows-Rechner ab XP aufwärts fernsteuern. Die l.ösung basiere auf dem bandbreitenschonenden Remote Desktop Protocol. Um dem Datenschutz Genüge zu tragen, informiert eine Anzeige den Anwender, wenn der Administrator auf den Client-PC zugreifen will. Die Admin-Sitzung startet erst, wenn der Anwender zustimmt.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen