Browser-Marktanteile: Chrome gewinnt, Internet Explorer verliert

Der aktuelle Google-Browser hat sich ganz klar durchgesetzt bei der Nutzung im Web (nicht unbedingt der Menge der Installationen), das Microsoft-Pendant stürzt ab. Zwar haben alle IE-Versionen zusammengenommen noch immer einen hohen Marktanteil, doch die aktuelleren Varianten werden immer seltener benutzt.

von Manfred Kohlen 0

In den Dezemberzahlen von Statcounter fällt Microsofts Browser erstmals unter einen Marktanteil von 40 Prozent. Zeitweise sei es im November schon zu Tagen gekommen, an denen Chrome 14 und 15 den Internet Explorer 8 bei den US-Zugriffen auf das Web überflügelt hätten, berichtete der Internet-Statistikdienst schon im vergangenen Monat.

Dieser Trend geht weltweit weiter, legen die neuen Zahlen offen: Chrome ist nach der Summierung aller IE-Varianten nun die Nummer 2 im Browsermarkt und hat somit Firefox überholt.  Dass er weiter aufholt und vielleicht einmal Microsoft überholen kann, wagt aber noch niemand zu sagen.

ITespresso für mobile Geräte
Android-App Google Currents App for iOS

Letzter Kommentar




0 Antworten zu Browser-Marktanteile: Chrome gewinnt, Internet Explorer verliert

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>