Aiptek bringt digitalen Zeichenstift für iPads

WorkspaceZubehör

Das neue Zubehör soll präzises Zeichnen und Schreiben auf dem iPad möglich machen. Der Stift sendet Infrarot und Ultraschall-Signale, um die Position genauer zu bestimmen als dies kapazitive Touchdisplays tun. Druck und Kratzen wie bei resistiven Systemen ist nicht notwendig.

Das neue »MyNote Pen« soll dem  iPad das Schreiben und Malen beibringen. Der digitale Zeichenstift für iPad und iPad2 kommt mit entsprechenden Apps, um präzise Memos, handgeschriebene Mails, Grafiken, Kommentare und mehr aufzuzeichnen und wiederzugeben.

In diesem Stylus sitzt ein kleiner Sender; der Nutzer steckt den Mini- Empfänger einfach an sein iPad-Dock. Nach Installation der zugehörigen App sei das Eingabegerät sofort einsetzbar. Der Pen habe Stiftspitzen aus Gummi mit nur einem Millimeter Durchmesser und gaukle ein Schreibgefühl wie Stift und Papier vor, preist der Hersteller sein Schreib-Utensil an. Die austauschbaren Stiftspitzen sind in weicher und harter Version seien Teil des Lieferumfangs.

Damit nicht versehentlich etwas schiefläuft, deaktivieren die mitgelieferten Apps die Touchfunktionen des iPads während ihrer Benutzung. Eine der Apps heißt
Studio Basic Lite und kann Notizen direkt auf Twitter und Facebook posten oder als E-Mail verschicken.

Der kleine Schreiberling kostet 99 Euro und benötigt iOS Ab Version 4.0.


Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen