Seagate übernimmt Samsungs Festplattengeschäft

Data & StorageStorage

Für 1,4 Milliarden US-Dollar übernimmt Seagate die Festplattenproduktion von Samsung Electronics. Das Geschäft wird flankiert von einem umfangreichen Lizenzierungsabkommen.

Schon im April 2011 hatten Seagate und Samsung Electronics angekündigt, dass Seagate künftig die Festplattenproduktion von Samsung übernehmen werde. Nun ist die Transaktion offenbar abgeschlossen, wie aus einer Mitteilung von Seagate hervorgeht.

Im Rahmen der 1,4 Milliarden schweren Transaktion erhält Seagate unter anderem Samsungs Produktlinie M8 mit 2,5 Zoll Harddisks. Zusätzlich übernimmt Seagate eine Reihe von Managern, Entwicklern und Technikern von Samsungs Werk in Südkorea.

In diesem Werk will man sich laut Seagate offenbar in Zukunft besonders auf die Produktion von besonders kompakten Produkten (Small Form Factor) für den mobilen Markt konzentrieren.

Zusätzlich haben die beiden Unternehmen ihre Lizenzvereinbarungen erweitert. Auch wollen sie in Zukunft gemeinsam Speicherlösungen für den Enterprise-Bereich entwickeln.