Yahoo verkauft seine wertvollste Beteiligung

FinanzmarktUnternehmen

Der Web-Pionier aus dem Silicon Valley möchte seine Beteiligung am chinesischen Alibaba von 40 auf 15 Prozent herunterschrauben. Dabei war der Anteil an dieser Firma lange Zeit ein Grund, die Yahoo-Aktienwerte halbwegs aufrecht zu erhalten.

Das Börsenmagazin Bloomberg will von zwei anonymen »Personen, die mit der Sache vertraut sind« gehört haben, dass der Aufsichtsrat des kalifornischen Web-Unternehmens heute zusammentreten werde, um über einen weitestgehend steuerfreien Verkauf seiner asiatischen Assets abtzustimmen.

Der Rückkauf der Aktien durch Alibaba für 14 US-Dollar pro Aktie wird auf einen Wert von 17 Milliarden US-Dollars eingeschätzt. Yahoo hatte 2005 seine Alibaba-Anteile für nur eine Milliarde erworben.

Auch ein Verkauf von Anteilen an Yahoo Japan sei im Gespräch. Gleichzeitig sucht Yahoo noch immer Investoren, die Teile des amerikanischen Internet-Unternehmens veräußern sollen.

Technische Veränderungen sind für die beteiligten Geldgeber wohl erst einmal nicht wichtig. Erst, wenn ein Weg gefunden ist, wie die Transaktionen vonstatten gehen sollen, werden sie sich übrlegen, wie sie ihre Webportale neu aufstellen. Alibaba und Softbank, die Haupteigentümer von Yahoo Japan, würden etwa überlegen, eine eigene neue Firma für diesen Teil des Konzerns zu gründen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen