Trendnet stellt 10/100-Switches mit Auto-MDIX vor

Netzwerke

Mit den Modellen TEG-S16D und TE100-S24D stellt Trendnet zwei Switches mit 16 bzw. 24 10/100-MBit/s-Ports vor. Diese sollen sich vor allem durch ihren niedrigen Konfigurationsaufwand auszeichnen. So bieten die Geräte die automatische Erkennung des Kabels und der Gegenstelle (Auto-MDIX) sowie die selbständige Aushandlung der Übertragungsgeschwindigkeit (Auto-Negotitation).

Die Switches sind kompatibel mit den Standards IEEE 802.3/802.3u sowie 802.3x, unterstützen die Eingabe von bis zu 4.000 MAC-Adressen und das so genannte Store-and-Forward-Verfahren. Dabei nimmt der Switch zuerst das gesamte Datenpaket in Empfang und speichert es in einem Puffer. Dort kann es dann mit verschiedenen Filtern geprüft und bearbeitet werden. Erst danach geht das Paket an den Ziel-Port.

Beide Modelle sind ab sofort erhältlich und kosten 50 (TEG-S16D) bzw. 62 Euro (TE100-S24D).