Nokia-Chef: Wir bleiben in Finnland

Allgemein

Stephen Elop widerspricht Gerüchten, er würde den Firmensitz nach Großbritannien verlegen. Weil Nokia in London neue Büros sucht, vermuteten britische Medien, das Unternehmen wolle seine Zentrale verlegen.

Wie der britisch Independent und anschließend der New Yorker Wirtschaftsdienst Bloomberg  berichteten, soll Nokia nach London umziehen, um mit den Stellenkürzungen besser zurechtzukommen.

Dabei hatte es lediglich Hinweise gegeben, das finnische Unternehmen suche nach einer neuen Bleibe für seine Mitarbeiter in London – in bester Lage nahe den dort ebenfalls ansässigen Telekommunikationsunternehmen.

Dies regte offenbar die Fantasie der örtlichen Presse an. Dem widerspreche nun der kanadische Ex-Microsoft-Manager und jetzige Nokia-Chef Stephen Elop, zitiert Reuters Kanada ein Interview des finnischen Fernsehsenders YLE mit Elop. Mit den Worten »Das ist unsere Heimat  und unser Gefühl, wo wir hingehören«, beruhigte Elop die Gemüter der besorgten Finnen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen