Mit TouchFire lassen sich vIrtuelle Tasten real fühlen

ForschungInnovationKomponentenMobileTabletWorkspace

Eine Silikonmatte über dem Touchscreen des iPad soll auch virtuellen Tastaturen haptisches Feedack verleihen.

Das Crowdfunding-Projekt Kickstarter finanzierte eine Idee der beiden Branchenpioniere Steve Isaac und Bradley Melmon. Mit 200.000 US-Dollars von privaten Investoren, ganz ohne Venture Capital und dessen Beschränkungen, entwickelten die beiden ihre »Fühltastatur« für Tablets.  Die Firma dazu gibt es erst seit Oktober 2011, das Produkt heißt TouchFire.

Der Überzug soll dem Nutzer das Gefühl einer echten Tastatur vermitteln – angeblich könne man auch blind tippen und spüre die Tastatur dennoch – obwohl die Silikonmatte relativ dünn ist. Sie umhülle quasi die Finger wie bei einer echten Tastatur. Die Hülle werde mit der Innenseite der iPad-Schale verbunden und umhülle das gesamte Apple-Tablet. Damit könne man es immer mitnehmen, sind die beiden Entwickler stolz.

Die Tastenhaptik soll für 44,95 US-Dollars erhältlich sein, schreiben die Entwickler auf ihrer Vorbestellseite – noch ist es nicht erhältlich, doch die erste Charge sei schon verkauft und die Vorbestellung gelte nun für die zweite Produktionsrunde. Eine Vorauszahlung von 10 Dollars garantiere, dass man das Produkt auch wirklich bekomme.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen