1&1 hostet jetzt dedizierte 32-Kern-Server

Netzwerke

Die United-Internet-Tochter bietet ihren Kunden ab sofort das Hosting von 32-Core-Servern nur für eigene Zwecke – also keine virtuellen Systeme wie bei vielen anderen Hosting-Angeboten.

Man sei weltweit der erste Webhoster, der serienmäßig dedizierte 32-Kern-Server anbiete, bewirbt 1&1 sein Angebot, das nach eigenen Worten das leistungsstärkste Hostingpaket auf dem Massenmarkt ist. Nicht nur die Serverleistung der zwei Opteron-6272-Prozessoren  mit 2,1 GHz je CPU sei außergewöhnlich – eine redundante Netzanbindung von 275 GBit/s garantiert kurze Latenzzeiten.

Der Server »XXL 32 Core« sei mit 64 GByte RAM, einem RAID6-Sicherungssystem und 2,4 TByte Festplattenspeicher ausgestattet. Mit einem Rund-um-die-Uhr-Support koste das Hosting 499 Euro im Monat. 1&1-Vorstandssprecher Robert Hoffmann erklärt, er sehe für dieses Angebot viel Zukunftspotential in Virtualisierungs- und Clouddiensten.

Neben dem Superhochleistungsserver habe man zahlreiche neue kleinere Serverpakete mit AMD- oder Intel-CPUs ins Angebot gehoben. Zudem könne der Kunde auch die Betriebssysteme Windows oder Linux und gemanagte Services auswählen. Die Kosten variieren dann je nach Auswahl des Prozessors, des Betriebssystems und des Speichers.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen