Zyxel veröffentlicht Outdoor-WLAN-Access-Point

MobileNetzwerkeWLAN

Als Mittel für die zuverlässige Funkverbindung im Freien vermarktet Modem-Pionier und Netzwerkprofi Zyxel seinen neuen WLAN-Access-Point.

Zyxels Acesspoints für die Übertragung mit dem schnellen WLAN-N-Standard seien jetzt für Außenumgebungen optimiert, beschreibt der Hersteller sein neuestes Produkt NWA3560-N. Die externen Antennen verwendeten die 2T2R-MIMO-Technologie, meldet Zyxel, der Access Point könnte auf den beiden WLAN-Bändern 2,4- oder 5 GHz funken.

»Großflächige und weiträumige Installationen« könnten damit abgedeckt werden – also zum Beispiel WLAN-Verbindungen im Firmenareal oder im Biergarten herstellen.

Der AP verfüge über 4 N-Type Antennenanschlüsse und eine Gigabit-Schnittstelle und werde wahlweise auch als AP-Controller, Managed AP und Standalone AP ausgestattet.  Das Gerät sei spritzwassergeschützt und arbeite bei Temperaturen von -40 bis 60 Grad Celsius, und selbst Feuer kann dem Access Point wenig anhaben, denn das Material sei schwer entflammbar.

Zyxel betont, dass der Outdoor-Funker zudem bei einer Übertragungsleistung von 300 Mbps abhörsicher sei und sichere Tunnels zwischen Controller und Managed Access Points herstelle. Die grafische Managementschnittstelle biete zahlreiche Konfigurationsmöglichkeiten, meldet Zyxel – ohne sie einzeln zu benennen.

Mit Strom versorgt werden kann der Acesspoint über ein Netzteil oder Power-over-Ethernet.
Das Gerät ist ab sofort zum Preis von 725 Euro im Fachhandel erhältlich.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen