Hitachi liefert in Japan interne 4-TByte-Platte aus

Data & StorageStorage

In einem traditionellen 3,5-Zoll-Laufwerk in normaler Bauhöhe haben die japanischen Ingenieure hochdichte Magnetscheiben (Platter) so eingebaut, dass sie auf erfreuliche 4 Terabyte Gesamtkapazität kommen.

Erst Anfang September berichteten wir von Hitachis externem 4-TByte-Laufwerk für Mac und Windows, das aber noch eher klotzartig wirkte. Auch Seagate schraubte an einer externen 4-TByte-Platte herum, die via USB-3.0 ihren Anschluss am System findet (wir berichteten). Dieses Wochenende von einer gleichgroßen internen 3,5-Zoll-HDD-Lösung zu erfahren, ist ein erfreulicher technologischer Sprung, zumal Hitachi sie bereits im Heimatmarkt zum Verkauf freigegeben haben soll.

Sie wird in die Deskstar-Familie eingegliedert und bringe es dank SATA-3.0-Interface glatt auf  6 Gbps Übertragungsgeschwindigkeit. Die Platter rotieren mit fast gemütlichen 5.900 Umdrehungen, was erträgliche Arbeitsgeräusche verspricht. Die Ankündigung war übrigens nicht ganz offiziell, sondern Akiba plauderte den Preis (umgerechnet knapp 300 Euro) aus und veröffentlichte erste Produktfotos.