LG enthüllt sein Ultrabook X-Note Z330

Data & StorageMobileNotebookStorage

In nur zehn Sekunden könne das dünne Notebook booten, kündigen die Südkoreaner stolz an.

Auf den ersten Blick könnte man das Ultrabook mit dem dickeren Schwestermodell P330 verwechseln. Dabei handelt es sich um ein traditionelleres 13,3-Zoll-Subnotebook, während das flachere X-Note Z330 die Intel-Vorgaben für die Ultrabook-Plattform erfülle. Es sei nur 14,7 mm dick, wiege 1,21 kg und enthalte als Massenspeicher ein Solid State Drive (SSD). Jenes helfe tatkräftig dabei, den Bootvorgang so spektakulär zu verkürzen.

Das Z330 geht in Südkorea für umgerechnet etwa 1.200 Euro an den Start. Dafür gibt es Intel Core i5, 4 GByte RAM, 120 GByte auf der SSD und als erwähnenswerte Schnittstellen HDMI, USB 3.0 sowie Intels WiDi für das kabellose Medien-Streaming.
Wer gute 500 Euro mehr ausgibt, erhält das Z330 mit Core i7 und 256 GByte großer SSD.