Knappheit an Festplatten führt zu höherer Nachfrage nach SSDs

Data & StorageStorage

Weil wegen der Flutkatastrophe in Thailand derzeit Festplatten knapp sind, zieht die Nachfrage nach SSDs an. Zu einer Erholung des Marktes für Flash-Speicher führt das laut Marktforschern aber nicht.

DRAMeXchange zufolge gab es im November 2011 einen plötzlichen Ansturm auf Solid State Drives zu verzeichnen. Als Ursache haben die Marktforscher die Flut in Thailand ausgemacht, die zahlreiche Festplattenfabriken überschwemmt hat, weshalb auf dem Markt derzeit ein Versorgungsengpass besteht und die Preise anziehen. Einige Hersteller versuchen das, durch den Einbau von SSDs auszugleichen.

Da der Markt für PCs, Smartphones und Tablets aber weiter schwach ist und die wirtschaftlichen Aussichten in Europa und den USA alles andere als gut, bleiben die Preise für Flash-Speicher jedoch im Keller und ziehen laut DRAMeXchange nicht an. Sie seien im November sogar noch einmal um vier bis sechs Prozent gefallen.