Mozilla will Firefox-Support für Mac OS Leopard beenden

BetriebssystemBrowserSoftwareWorkspace

Ab Juni nächsten Jahres könnte die Browser-Unterstützung für Mac OS X 10.5 wegfallen. Dies ergibt sich aus der aktuellen Diskussion im Mozilla-Entwicklerforum.

Das Apple-Betriebssystem mit dem Rufnamen Leopard wurde vor rund vier Jahren in Dienst gestellt. Mittlerweile sind die Nachfolger Lion und Snow Leopard erfolgreich im Geschäft. Mozilla-Manager Josh Aas brachte die Diskussion mit dem Vorschlag ins Rollen, den Firefox-Support für Leopard spätestens beim Erscheinen von Version 13 des Browsers Anfang Juni 2012 auslaufen zu lassen.

»Die aktive Unterstützung von Mac OS X 10.5 beizubehalten bindet einen nicht unerheblichen Teil unserer Ressourcen, die wir im Bereich von Mac OS X zur Verfügung haben. Den Support aufzugeben würde uns erlauben, mehr Ressourcen der Mehrheit unserer Firefox-OS-X-Nutzer der Versionen 10.6 und 10.7 zugute kommen zu lassen«, argumentiert Aas. Er verweist auch darauf, dass Apple selbst den Support für Leopard eingestellt habe und dafür weder Sicherheits- noch Safari-Updates nachliefere. Aas rät den betroffenen Mac-Besitzern, möglichst auf Lion oder Snow Leopard umzusteigen. Dann gäbe es ohnehin mehr und bessere Funktionen im Browser.