Neuer Aldi-PC mit USB3-Anschluss und 2 Terabyte-Festplatte

KomponentenWorkspaceZubehör

Ab dem heutigen 1. Dezember steht in den Aldi-Filialen wieder ein neuer PC bereit. Der Desktop-Rechner für 549 Euro ist gut ausgestattet und leicht erweiterbar.

Das neue Aldi-Modell Akoya P5330D verwendet Intels Corei5-2320 (3 GHz, 6 MByte Cache und Turbo Boost) als Prozessor, 4 GByte DDR3-SDAM als Arbeitsspeicher und sichert bis zu 2000 GByte auf seiner Festplatte. Als betriebssytem kommt die 64-Bit-edition von Windows Home Premium zum Einsatz.

Als Grafik verwendet Medion die GeForce GTX550Ti mit 1024 MByte schnellem Videospeicher. Ein Multiformat-DVD-Brenner und eine WLAN-Verbindung nach 802.11 b, g und n sowie Sound mit 6-Kanal-HD-Surround sind ebenfalls im Angebote bei Aldis Multimediarechner.

Als technische Daten nennt Aldi-Lieferant Medion zudem einen USB3-Port sowie seinen »Datenhafen« mit USB3-Funktion, in den sich weitere Festplatten einfach nur einstecken lassen. Auf der Vorderseite des Geräts findet sich neben der USB3- auch eine USB2-Schnittstelle, auf der Rückseite tummeln sich vier USB2-Plätze. Als weitere Schnittstellen werden eATA, 2 PS/2, RJ45-LAN-Abnschluss, DVI/-I, VGA und HDMI genannt.

Der Aldi-PC ist bei Aldi Süd und Aldi Nord für 549 Euro erhältlich.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen