LG kündigt die dritte Generation des Prada-Phones an

MobileMobile OSMobilfunkSmartphone

Nach den ersten beiden nicht gerade durchschlagenden Versuchen in Sachen Fashion-Handy soll es nun beim dritten Anlauf der Südkoreaner besser klappen.

Das LG Prada 3.0 wurde gestern noch in Seoul der Öffentlichkeit angekündigt. Es erinnert keineswegs an die beiden Vorgänger, von denen insgesamt nur etwa 1 Million Stück verkauft wurden. Das neue Prada hat keine Knöpfe und wird wahrscheinlich unter Android 4.0 laufen.

Kommen wird die asiatische Neuschöpfung aber erst Anfang 2012. Nähere Angaben zum Touchscreen oder der exakten Ausstattung machte LG Electronics nicht – allerdings kommt es bei diesem Modell ja auch mehr auf Optik, leichte Bedienbarkeit und Accessoires an. Der Verkaufspreis wird den Technikfans traditionell ohnehin zu hoch sein – nur etwas für Fashion-Victims eben. Oder als Weihnachtsgeschenk. Doch dafür kommt es just zu spät.