Noch ein mobiles Linux-Gerät: Netbook für 139 Euro

BetriebssystemKomponentenMobileNotebookOpen SourceSoftwareWorkspaceZubehör

Conrad Electronic setzt auf Käufer billiger Netbooks und offeriert ein schwaches, zum Surfen, Schreiben und Chatten jedoch wunderbar geeignetes Gerät.

Mit Videos und Spielen könne das kleine »Hercules eCafe EX HD« zwar nichts anfangen, bemängeln die hauptberuflichen Schnäppchenjäger von Discountfan die Schwächen des Conrad-Angebotes, doch mit Hilfe des Gutscheinodes »020272-U0«, den Discountfan über das Affililinet-Wiederverkaufsnetz herausgeschunden hat, verringert sich der ohnehin günstige Preis von 149 Euro auf nur noch 139 Euro.

Das 12-Zoll-Gerät kommt mit lediglich 512 MByte RAM, der eingebaute Flash-Speicher sichert 16 GByte und kann über den Cardslot auf 72 Byte erhöht werden. Als Onlinespeicher stünden jedem Kunden 50 GByte zusätzlich zur Verfügung. meldet Conrad.

Als Prozessor tickt der ARM Cortex mit 800 MHz. Der Elektronik-Discounter nennt eine Akkulaufzeit von 4,5 Stunden, der Bootvorgang gehe in unter 4 Sekunden vonstatten und eine mitgelieferte Sync-Software kann Daten mit gängigen PCs austauschen. Auch die OpenOfice-Variante für Linux werde mitgeliefert – mit welcher Linux-Distribution das Geät geliefert wird, verrät Conrad allerdings nicht.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen