IT-Branche erwartet Umsatzsteigerungen

IT-Dienstleistungen

Mehr als zwei Drittel der Hightech-Anbieter erwarten auch 2012 gute Geschäfte. Der Branchenindex des Bitkom liegt deutlich über dem Index für die Gesamtwirtschaft. Als Wachstumsmotor gelten Cloud Computing und Mobilgeräte.

Auf die IT-Branche ist Verlass. Während der Ifo-Index für das Geschäftsklima der Gesamtwirtschaft in den letzten Monaten regelmäßig nach unten zeigte, geht es mit dem Branchenindex der ITK-Branche nach oben. Trotz Euro-Krise, Schuldenkrise und getrübten Aussichten für die Konjunktur ist das Geschäftsklima der Hightech-Branche immer noch sehr gut.

Der Branchenindex des Bitkom liegt bei 60 Punkten (siehe Grafik) und damit deutlich über dem Ifo-Index für die Gesamtwirtschaft. Allerdings ist dieser im November erstmals wieder leicht gestiegen wie das Ifo-Institut heute mitgeteilt hat.

Nach einem aktuellen Report des Branchenverbands Bitkom erwarten mehr als zwei Drittel der Anbieter von Informationstechnik, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik ein deutliches Umsatzplus in 2012.

Der Branchenindex des Bitkom liegt deutlich über dem Ifo-Index. (Grafik: Bitkom)

Gute Geschäfte für IT-Services und Software

Laut Bitkom erwarten 69 Prozent der Anbieter im kommenden Jahr steigende Umsätze, 20 Prozent setzen auf stabile Umsätze und nur elf Prozent fürchten einen Rückgang. Vor allem die Anbieter von IT-Services und Software dürfen sich auf ein gutes Jahr freuen. Sie hoffen auf eine Umsatzsteigerung von nahezu 80 Prozent.

Das Marktvolumen wird 2011 bei 145 Milliarden Euro liegen, 2012 soll es dann schätzungsweise um zwei Prozent auf 148 Milliarden Euro anwachsen.

Nach Einschätzung des Bitkom sorgen vor allem neue Technologien wie Cloud Computing und Mobilgeräte wie Tablet-PCs oder Smartphones für Dynamik auf dem Markt.