Dementi: Asus und Dell verlassen nicht den Tablet-Markt

Die Gerüchte und Vermutungen der vergangenen Woche, dass sich namhafte Hersteller wie Dell, Asus und Acer der Apple-Übermacht im Tablet-Markt beugen werden und das Handtuch werfen, scheint voreilig gewesen zu sein.

von Ralf Müller 0

Die Gerüchte waren insbesondere am Donnerstag vom Branchenblatt DigiTimes losgetreten worden. Die Insider aus Asien hören sonst das Gras wachsen, aber trotz konstantem iPad-Erfolg und neuen Billig-Herausforderern wie Kindle Fire und Nook Tablet knicken die Konkurrenten nicht ein. Asustek-Sprecher Gary Key stellte am Wochenende klar: »Diese Gerüchte sind falsch. Wir werden dem Android-Tablet-Geschäft nicht den Rücken kehren.« Der Hersteller hat natürlich mit dem Asus Eee Pad Tranformer Prime (Bild) auch ein heißes Eisen im Feuer, das erst im Dezember die Kunden erreichen wird. Ein Rückzug wäre da vom Timing her schon merkwürdig.

Ein Sprecher von Dell ergriff ebenfalls das Wort und bestätigte, dass man in Texas keinerlei Pläne habe, diesen Produktbereich aufgeben zu wollen. Nur Acer äußerte sich bislang nicht zu den Vermutungen. Branchen-Insider vermuten ohnehin, dass es für solche Entscheidungen noch zu früh sei, denn viele Hersteller glauben, dass sie in naher Zukunft mit Windows-8-Tablets den großen Durchbruch erleben können. So wie Android im Smartphone-Markt mittlerweile die iOS-Dominanz ankratzen konnte.

Update am 21.11.: Acer hatte extra bei itespresso.de anrufen lassen, um sein ofizielles Dementi anzumelden. Nein, man werde nicht aus dem Tablet-Markt aussteigen

ITespresso für mobile Geräte
Android-App Google Currents App for iOS

Letzter Kommentar




0 Antworten zu Dementi: Asus und Dell verlassen nicht den Tablet-Markt

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>