Microsoft will mit eigener Taskforce Google-App-Kunden für Office zurückgewinnen

CloudOffice-AnwendungenSoftware

Eine Gruppe, die Microsoft-intern »Google Compete« genannt werde, versuche fahnenflüchtige Office-Kunden davon zu überzeugen, zu Microsoft zurückzukehren. Reichten Argumente nicht, offerierten die Sales-Spezialisten Rabatte.

Der Website TheRegister zufolge sind auf Googles Konferenz »atmosphere« vor wenigen Tagen einige Microsoft-Angestellte aufgetaucht, die versuchten, die zu Google übergetretenen Office-Kunden zurückzugewinnen. Das Microsoft-Team nenne sich »Google Compete« und habe versucht, Unternehmen zu überzeugen, zu Office zurückzukehren. Man habe diverse Vorteile angeboten, falls Argumente nicht ausgereicht hätten.

Kurz zuvor habe Microsoft in einem Blogpost »Clearing the Atmosphere« versucht, klarzumchen, wie schlecht denn die Google Apps wirklich seien und wie viele Käufer man schon für Office 2010 und Office 365 gewinnen konnte. Und diejenigen, die sich für Google Apps entschieden hätten, würden nicht Office ersetzen.

Dennoch erkennt Microsoft hier zwischen den Zeilen erstmals Google als ernstzunehmenden Mitbewerber an.

Das »Google Compete« -Team sei nicht offiziell von Microsoft bestätigt worden, heißt es im Register, der dann dennoch absatzweise über Microsofts nicht so schlaue Sales-Taktik lästert.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen