Datenschutz: US-Behörden einer Einigung mit Facebook nahe

Big DataData & StorageMarketingPolitikRechtSicherheitSicherheitsmanagementSoziale Netzwerke
Mark Zuckerberg

Auch Datenschützer in den USA haben sich über das Gebaren von Facebook aufgeregt und Behörden informiert. Mittlerweile stehe man kurz vor einer Einigung.

Nicht nur mit deutschen Datenschützern wie dem schleswig-holsteinischen ULD und dem Hamburger Datenschutzbeauftragten hat Facebook Probleme. Auch US-amerikanische Datenschützer liefen auf die Barrikaden, um die Speicherung von Daten – ohne die vorherige Zustimmung einzuholen – zu verhindern. Sie meldeten ihre Bedenken bei den zuständigen Behörden an, mit denen Facebook nun verhandelt.

Dem Wall Street Journal zufolge sind die Parteien nun einer Einigung sehr nahe: Demzufolge muss Facebook fortan um Erlaubnis fragen, bevor persönliche Daten gespeichert werden. Die nachträglichen Änderungen in den »Privacy Settings« genügen den Datenschutzwächtern nicht.

Der Einigung muss nun nur noch die Handelsbehörde FTC zustimmen.

(Kleines Bild oben: Guillaume Paumier / Wikimedia Commons, CC-by-3.0)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen