Google automatisiert »Friend Management« und kauft dazu Katango

MarketingNetzwerkeSoziale NetzwerkeÜbernahmenUnternehmen

Ein Produkt des Start-Ups Katango, das erlaubt, Gruppen von Facebook-Freunden besser zu organisieren, indem es die Friend Lists automatisch analysiert, gefällt Google offenbar so sehr, dass es die junge Firma nun kauft.

Google kauft Katango – und das kleine Unternehmen, das gerade mal ein Jahr existiert und mit 5 Millionen Dollar Venture-Capital startete, gehört fortan ins Google+-Team.

Katango hilft, die Freunde besser in Gruppen aufzuteilen – was Google+ mit seinen »Circles« inzwischen auch bietet und wie es Facebook (in weniger komfortabler Nutzung) jetzt ebenfalls beherrscht.

Beide führten ihre Funktionen an, nachdem Katango startete. Der Unterschied: Bei Katango funktioniert dies beinahe automatisch durch Analyse der Verbindungen der Freunde untereinander.

Es ist zu erwarten, dass Google diese Automatisierung als Feature in Google+ integriert.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen