AMD-Boards der Serie 7000 mit Dual-Chip im Anflug

KomponentenWorkspaceZubehör

Die GPU mit dem Entwicklungsnamen New Zealand (Rufname Kiwi) schwebt schon früher ein. 2012 werden die Grafikkarten wohl zunächst als 7970 und 7950 in den Verkauf gehen.

Das Topmodell der Doppel-Chip-Lösungen wird uns wahrscheinlich als Radeon HD 7990, vermutet die Branche. Jedenfalls wird die 7000er-Serie den bisherigen Platzhirschen 6990 (Bild) vom Sockel schubsen. Die Grafikprozessoren sind im 28-Nanometer-Verfahren produziert. Sie sollen angeblich die bislang schnellsten GPUs sein, die AMD bislang hervorgebracht hat.

Als singuläre Lösung gibt es die Kiwi-Boards wohl schon im ersten Quartal, während die Dual-Chip-Varianten einige Wochen später folgen sollen.

Als Antwort auf AMD arbeite Nvidia ebenfalls an einer Dual-Lösung (Kepler) auf 28-nm-Basis. Sie wird wahrscheinlich ebenfalls in der ersten Jahreshälfte zu sehen sein.

Über ihre Preisvorstellungen haben sich die Markenverantwortlichen noch in keinem Fall geäußert. Branchenkenner von Techradar schätzen die Hausnummern auf etwa 600 bis 700 Euro ein.