Fujitsu kündigt flotten 16 Core SPARC-Prozessor an

Der frisch entwickelte HPC-Prozessor »SPARC64 IXfx« löst den »SPARC64 VIIIfx« ab. Der Neuling verspreche einen enormen Performance-Schritt.

von Ralf Müller 0

Die HPC-CPU soll sich praktisch umgehend im K-Computer nützlich machen. Dieser Supercomputer wurde erst im Sommer von Fujitsu vorgestellt (wir berichteten). Sein neues 16-Core-Herz bringe laut Hersteller ein Leistungsvermögen von 236,5 Gigaflops mit. Pro Watt Leistungsverbrauch seien das 2 Gigaflops, was sich ziemlich effizient anhört.

Eingesetzt im hauseigenen Supercomputer mit seinen 864 Racks, in die 88.128 CPUs eingesetzt werden können, rechnen seine japanischen Schöpfer in der Praxis mit einer resultierenden Systemleistung von 10,51 Petaflops. Theoretisch wären sogar 11,28 Petaflops möglich, betont Fujitsu.

 

 

 

ITespresso für mobile Geräte
Android-App Google Currents App for iOS

Möchten nicht auch Sie wissen, wie zufrieden andere Anwender mit der Nutzung ihrer CRM-Anwendung imSaaS-Modell sind, warum sie sich dagegen entschieden haben oder sich gar nicht damit beschäftigen wollen? Diesen und anderen Fragen geht Hassan Hosseini von The-Industry-Analyst.com in Kooperation mit dem Herausgeber von silicon.de in der aktuellen Umfrage zur CRM Nutzung als "Software as a Service" in Deutschland nach.

Jetzt teilnehmen!

Letzter Kommentar




0 Antworten zu Fujitsu kündigt flotten 16 Core SPARC-Prozessor an

Hinterlasse eine Antwort

  • Erforderliche Felder sind markiert *,
    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>