Apple »verschenkt« iPhone 3GS in den USA

MobileSmartphone

Mit dem vorletzten iPhone steigen Apple und AT&T in den Markt der kostenlosen Produkte ein – wer sich in den USA einen Telekommunikationsvertrag bei AT&T holt, bekommt das iPhone 3GS nun gratis.

Der Markt der kostenlosen Handys und sogar Smartphones als »Giveaway« war bislang fest in den Händen von Nokia und Samsung. Wie so oft erkennt Apple seine Marktchancen rechtzeitig auch in diesem Marksegment.

Das 3GS ist über zwei Jahre alt und werde von den »Gadget Snobs« gemieden, schreibt Wirtschaftsdienst Bloomberg – aber katapultiere damit Apple trotzdem in den »Free-Phone«-Markt. Bloomberg zitiert dazu den Analysten Shaw Wu von Stern Agee: »Damit wird das 3GS zwanzig Prozent der iPhone-Verkäufe in diesem Quartal erreichen«.

Damit hole sich Apple einen viel höheren Marktanteil im Kampf mit Google Android – zumal es auch ohne moderne Funktionen wie im iPhone 4S mehr fürs Geld biete als jedes vergleichbare Smartphone. Bloomberg zitiert einen weiteren Analysten: Roger Entner von Rcon Analytics meint, »Apple kann Millionen der 3GS-Geräte in den Markt schaufeln«.

Apple verdient auch an den kostenlosen Geräten: Die Telekommunikations-Carrier wie AT&T kaufen sie Apple ab. Und ganz nebenbei hat Apple etwas, was Androids Sturm auf den Smartphone-Markt ein wenig abdämpft.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen