SAP erweitert die CRM-Fähigkeiten von Business One

CRMERPIT-ManagementIT-ProjekteMarketingNetzwerk-ManagementNetzwerkeSoftware

Das Softwareupdate richte sich vor allem an die Bedürfnisse kleinerer Unternehmen, die ihr Enterprise Resource Planning (ERP) und ihr Customer Relationship Management (CRM) verbessern wollen.

Mit »Business One 8.82« biete der Softwarehersteller mehr Management-Kontrollen, insbesondere hinsichtlich von Marketing-Kampagnen. Ein neuer Assistent (hier Wizard genannt) hilft den Akteuren, die Daten ihrer Aktion zu handhaben, die Ergebnisse auszuwerten und daraus Verkaufsmöglichkeiten aufzudecken.

Buchhaltern gebe das Update besseren Einblick in die tatsächlichen Verkäufe, die Auslieferungen und das Rechnungswesen. Managern wiederum stünden fortschrittliche Planungs-Apps zur Verfügung, die sogar kalkulieren und die Lagerbestände besser disponieren könnten.

Mit Business One will SAP den ständigen Kritiken etwas entgegen setzen, dass ihr ERP-Paket viel zu kompliziert sei. Das neue Update sei für bestimmte Branchen vorkonfiguriert und daher schnell und deutlich leichter zum Einsatz zu bringen – es dauere nur ein paar Wochen, verspricht SAP. Allerdings sei es gedacht für Firmen mit weniger als 250 Mitarbeitern. Größere Unternehmen sollen sich für das teure Business All-In-One entscheiden.