Microsoft plant Entwicklerkit für Kinect für Anfang 2012

DeveloperIT-ProjekteSoftware

Das SDK soll Microsofts Bewegungssensor-Technik, die auf der Spielekonsole Xbox ihr Debut feierte, auch für Windows-Rechner zugänglich machen und professionelle Lösungen weit ab vom Spielegeschäft erlauben.

Die von Microsoft entwickelte ewegungssensortechnik Kinect schlich sich langsam ins Entertainment-Business ein – und stahl dort Nintendos Wii die Schau. Nun soll die Technologie vermehrt mit Windows-Rechnern arbeiten und auch kommerzielle Einsatzgebiete abdecken.

Laut Microsoft seien mehr al 200 Unternehmen weltweit daran beteiligt, geschäftlich Einsatzgebiete für den Kinect-Sensor zu finden. Am heutigen 31.10.2011, fast ein Jahr nach der Kinect-Markteinführung (die am 4. November 2010 stattfand), veröffentlicht Microsoft seine Pläne, die weit über die Spiele-Anwendung hinausgehen.

Industrien wie Healthcare, Auomotive und viele mehr sein sehr interessiert, mit den Sensoren neue Lösungen zu entwickeln, und daher wolle man Anfang kommenden Jahres das Entwicklerkit für kommerziellen Kinect-Einsatz ausliefern. Mit dem »Kinect for Windows Commercial Program« wolle man den Unternehmen mehr Möglichkeiten geben, dies umzusetzen, schreibt Microsoft-Blogger Steve Clayton.

Einige Beispiele für den kommerziellen Einsatz präsentiert Microsoft bereits auf seiner Website zum »Kinect Effect«.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen