MobileNewsNews MarktNews MobileSmartphone

Nokia stellt zwei Smartphones mit Windows Phone vor

0 0 1 Kommentar

Auf der Nokia World hat der finnische Handy-Hersteller seine lang erwarteten Smartphones mit Windows Phone vorgestellt. Zum Start gibt es zwei Geräte, von denen das erste schon im November für 499 Euro zu haben sein soll.

Es habe einige Gerüchte und Leaks gegeben, scherzte Nokia-Chef Stephen Elop, als er mit Produktchef Kevin Shields in London das Lumia 800 und das Lumia 710 vorstellte. Das neue Spitzenmodell Lumia 800 kündigte er mit den Worten an, es sei das »erste richtige Windows Phone«. Das Smartphone besitzt ein 3,7 Zoll großes Display mit 800 x 480 Pixeln und wird von einem Single-Core-Prozessor mit 1,4 GHz angetrieben. Es wird im November auf den deutschen Markt kommen und 499 Euro kosten.

Auf dem Lumia 800 läuft Windows Phone 7.5 alias Mango, das dank der engen Zusammenarbeit zwischen Nokia und Microsoft einige exklusive Features bietet, auf die Besitzer von Windows Phones anderer Hersteller verzichten müssen. Dazu zählt beispielsweise der Navigationsdienst Nokia Drive, das 2D- und 3D-Ansichten bietet und das Kartenmaterial komplett auf das Smartphone laden kann, so dass keine Datenverbindung benötigt wird. Und mit Nokia Music gibt es Zugriff auf ein umfassendes Musikangebot, wobei der Nutzer mit Mix Radio vorgefertigte Zusammenstellungen anhören und auch runterladen kann, um sie offline zu hören.

Nokia hat dem 142 Gramm schweren Lumia 800 einen internen Speicher mit 16 GByte spendiert und eine 8-Megapixel-Kamera mit Objektiv von Carl-Zeiss, die 720p-Videos aufnimmt. Die lassen sich direkt auf Microsofts SkyDrive hochladen, das 25 GByte kostenlosen Speicher bereitstellt.

Das Nokia Lumia 710 wird mit 320 Euro günstiger als das 800er-Modell, kommt aber zunächst in einigen asiatischen Ländern auf den Markt und findet erst Anfang 2012 den Weg nach Deutschland. Es besitzt ebenfalls ein 3,7-Zoll-Display mit 800 x 480 Pixeln und einen mit 1,4 GHz getakteten Prozessor. Es sind allerdings nur 8 GByte Speicher an Bord und eine 5-Megapixel-Kamera.

Er sei unglaublich stolz auf die neuen Smartphones und auf die Nokia-Mitarbeiter sagte Stephen Elop. Weitere Smartphones mit Windows Phone sollen im nächsten Jahr folgen, unter anderem spezielle Geräte für den amerikanischen und den chinesischen Markt.


Bildergalerie Nokia Lumia 710 und 800

  1. Hässliche GUI bekommt hässliches Handy.
    Es wächst also zusammen, was zusammen gehört.

    Nach meiner Einschätzung läuft es wohl dahin hinaus, dass MS eine ganze Weile noch mit Android mehr Geld verdient als mit WP7 und Nokias einziger Superlativ weiterhin 1100 heißt.
    Die hier gezeigten, jetzt schon veralteten Geräte werden die Verbreitung von WP7 sicherlich nicht groß ankurbeln.

    Fester interner Speicher, so etwas kann sich doch nur Apple leisten. Die Auflösung ist mit 800 x 480 nicht mehr Zeitgemäß.
    Auch wenn 1,4GHz ganz nett klingt wäre aus Energiegründen wohl ein Dualkernprozessor vorzuziehen gewesen.