Lenovo baut All-in-One-Rechner mit AMD Fusion

KomponentenPCWorkspaceZubehör

Nur knapp 700 Dollar kostet das System C325, welches mit 20-Zoll-Display und dem E-450-Chip ausgerüstet wird.

Das Desktop-Einsteigermodell könne trotz des günstigen Prozessors von AMD (1,65 GHz Taktfrequenz) locker die aktuelle 3D-Darstellung in HD-Auflösung (1080p) schaffen und auch via HDMI ausgeben.

Lenovo stattet den C325 mit nativen Apps aus. Außerdem gibt es auf Wunsch gegen Aufpreis ein Touchscreen-Display, bis zu 8 GByte RAM, 1-TByte-Festplatte, einen TV-Tuner oder USB 3.0. Im Gehäuse integriert wurden Lautsprecher, die auch von außen gefüttert werden können, zum Beispiel von MP3-Playern wie dem iPod. Gut mitgedacht: Der Rechner muss dafür gar nicht gebootet werden, es reicht der Stecker in der Dose.

Die Grundausstattung des E-450, den es in schwarz und weiß geben soll, scheint im wesentlichen aus einem DVD-Brenner zu bestehen. Wieviel RAM oder Festplattenkapazität es für die 700 Dollar gibt, wurde noch nicht ganz klar. Auch die Aufpreise bezifferten die Chinesen noch nicht.